Suchergebnisse für: Brustkrebs

Neue Suche benötigt?

Wenn Sie keine passenden Treffer gefunden haben, versuchen Sie eine neue Suche!

Achtsamkeit hilft nach Brustkrebs – Studienteilnehmer gesucht

Etwa jede achte Frau in Deutschland erkrankt in ihrem Leben an Brustkrebs. Auch Jahre nach der einschneidenden Diagnose und Behandlung von Brustkrebs leiden viele Betroffene unter belastenden Symptomen wie einer andauernden Erschöpfung (Fatigue), depressiver Stimmung und Ängsten. Zusätzlich berichten Brustkrebsüberlebende, sich schlechter auf Aufgaben konzentrieren zu können und auch das Gedächtnis bereite häufig Probleme.Hier kann [...]

18. April 2017 |Newsticker, Onko-Newsticker|

Studie: Brustkrebs-Patientinnen profitieren von personalisiertem Training

Die Studie wurde in Kooperation mit Prof. Dr. Monika Reuss-Borst, Ärztliche Koordinatorin der Reha-Zentren Bad Kissingen und Bad Mergentheim, sowie mit der Deutschen Sporthochschule Köln durchgeführt. Finanziell gefördert wurde die Studie von der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg. Insgesamt nahmen 194 Patientinnen mit Brustkrebs teil. Die erste Gruppe von 111 Patientinnen durchlief ein speziell auf sie zugeschnittenes [...]

13. April 2017 |Newsticker, Onko-Newsticker|

Boost-Bestrahlung bei Brustkrebs bringt für viele Patientinnen bessere Tumorkontrolle

Die Strahlentherapie nach einer brusterhaltenden Operation ist eine hocheffektive Behandlungsmethode. Eine Dosissteigerung – „Boost“ genannt – im ehemaligen Tumorbereich kann verhindern, dass es an der operierten Brust erneut zum Krebswachstum kommt. Dies bestätigt nun eine europäische Langzeitstudie, in der die Ergebnisse der Studienteilnehmerinnen 20 Jahren nach der Erkrankung ausgewertet wurden. Nach Einschätzung der Deutschen Gesellschaft [...]

22. März 2017 |Newsticker, Onko-Newsticker|

DFG-geförderte Brustkrebs-Studie: Mit kleinem Eingriff eine große Operation vermeiden?

Nach der Chemotherapie folgt bei fast allen Brustkrebspatientinnen eine Operation mit Entnahme von zumindest ehemals erkranktem Gewebe – so schreiben es die Leitlinien der Fachgesellschaften vor. Forscher um Prof. Jörg Heil vom Brustzentrum der Universitäts-Frauenklinik Heidelberg treibt die Frage um, ob selbst nach vollständigem Verschwinden der Tumorzellen in der Brust eine Operation zwingend notwendig ist, [...]

9. März 2017 |Newsticker, Onko-Newsticker|

Palbociclib bei fortgeschrittenem Brustkrebs: Bei bestimmten Patientinnen überwiegen die Nachteile

Palbociclib (Handelsname Ibrance) ist seit November 2016 zur Behandlung von Frauen mit fortgeschrittenem Hormonrezeptor-positiven Brustkrebs zugelassen, für die keine Chemotherapie, Strahlentherapie oder eine weitere Operation infrage kommen. In einer frühen Nutzenbewertung hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) untersucht, ob dieser Wirkstoff Patientinnen Vorteile gegenüber den zweckmäßigen Vergleichstherapien bietet. Ein solcher Zusatznutzen [...]

1. März 2017 |Newsticker|

NCT lädt ein: 34. Frühjahrssymposium zum Thema Brustkrebs

Weltweit arbeiten Wissenschaftler und Ärzte daran, neue Diagnoseverfahren und Therapien schneller zum Patienten zu bringen. Dass dieser Weg nicht immer einfach ist, liegt an der komplexen Materie, aber auch teilweise an der fehlenden Vernetzung der Experten. „Wir möchten Kliniker und Grundlagenforscher zusammen bringen und den wissenschaftlichen Austausch fördern“, nennt Professor Dirk Jäger, Ärztlicher Direktor des [...]

6. Februar 2017 |Newsticker, Onko-Newsticker|

„Netzwerk Brustkrebs“ erhält den mit 20.000 Euro dotierten Claudia von Schilling-Preis

Den alljährlich verliehenen Claudia von Schilling-Preis bekommen in diesem Jahr Mediziner und Wissenschaftler aus derzeit sechs und künftig sieben Kliniken in Hannover und in der Umgebung, die mit einer umfangreichen Datensammlung aus den beteiligten Brustzentren die Grundlagen für die Verbesserung der Diagnose und der Therapie des Brustkrebses (Mammakarzinom) schaffen. Ein Team der Medizinischen Hochschule Hannover [...]

10. Januar 2017 |Newsticker|

Wichtiges Protein in der Entstehung und Behandlung von Brustkrebs identifiziert

Brustkrebs ist nicht gleich Brustkrebs. Bei rund 70 Prozent der Brustkrebserkrankungen weist der Tumor Rezeptoren für das Hormon Östrogen auf. Diese Östrogenrezeptor-positiven Tumore können heute relativ gut behandelt werden. Da diese Tumore für ihr Wachstum auf Östrogen angewiesen sind, ist der Rezeptor das Ziel verschiedener Medikamente, die entweder die Östrogenexpression beeinflussen, an den Rezeptor binden [...]

Brustkrebs optimal behandeln – modernste Technologie für eine individuelle Diagnostik

Jede Brustkrebspatientin hat ihre individuelle Erkrankung, für die eine Therapie passgenau bestimmt werden sollte. Eine wichtige Entscheidungshilfe liefern dabei die molekularen Eigenschaften der Tumorzellen. Sie geben Hinweise darauf, wie sich eine Brustkrebserkrankung entwickeln wird und ob die Patientin von einer Chemotherapie profitieren könnte. Das Universitätsklinikum Heidelberg startet nun das Projekt „Genexpressionstestung beim Mammakarzinom“ mit modernster [...]

9. Januar 2017 |Newsticker, Onko-Newsticker|

Schärfemolekül bremst Wachstum von Brustkrebszellen

Die Versuche erfolgten mit der Zelllinie SUM149PT, die ein Modellsystem für eine besonders aggressive Brustkrebsform ist, den Triple-negative-Typ. Für diese Krebsart ist die Chemotherapie derzeit die einzige mögliche Behandlung.Besonders häufiger RezeptorIn den kultivierten Zellen fand das Team eine Reihe klassischer Riechrezeptoren. Besonders häufig vertreten war aber vor allem ein Rezeptor, der sonst im fünften Hirnnerv, [...]

20. Dezember 2016 |Newsticker, Onko-Newsticker|

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen